https://www.romlive.de/media/topfotos/topfoto-rom-01.jpg

Trevi-Brunnen

Der Trevibrunnen in Rom, der weltbekannte Springbrunnen aus dem 18. Jahrhundert, erhebt sich auf einem kleinen Platz im Herzen von Rom. Umgeben wird der barocke Trevibrunnen von hohen Palästen, in seiner Mitte reitet der Meeresgott Neptun durch einen Triumphbogen.

Dort, wo sich heute drei Straßen - 'tre vie' – zu dem kleinen Platz zusammenlaufen, befand sich im alten Rom das Ende eines Aquädukts.

Bereits vor 2000 Jahren versorgte man die Bevölkerung so mit dem notwendigen Wasser. Nach Zerstörung der Wasserleitung, reparierte man sie notdürftig und konstruierte ein schlichtes Auffangbecken.

Monumentale Fontana di Trevi

Um 1750 schließlich entwarf vermutlich Nicolo Salvi die weltberühmte Fontana di Trevi auf päpstlichen Auftrag. Die monumentale Größe des Brunnens erreichte der Architekt durch die Einbeziehung der Fassade des Palazzo Poli.

Münzen zur Wiederkehr

Wer den dramatisch gestalteten Barockbrunnen besucht, wird zahllose Münzen in der Fontana di Trevi finden.

Einer Überlieferung zufolge kehre nach Rom zurück, wer ein Geldstück über die Schulter ins Wasser werfe. Mittlerweile ist verboten, doch keinen stört es wirklich – schließlich kommen auf diese Weise jährlich enorme Summen wohltätigen Zwecken zugute.

La dolce vita

Ruhm erlangte der Trevibrunnen von Rom auch durch das nächtliche Bad des Filmstars Anita Ekberg in Fellinis 'La dolce vita' (1960), als sie hier venusgleich aus den Fluten stieg.

Kurzinfo Fontana di Trevi

Der Trevibrunnen wird auf Italienisch Fontana di Trevi genannt.