https://www.romlive.de/media/topfotos/topfoto-rom-01.jpg

Trastevere

Trastevere, ein römisches Stadtviertel rechts des Tiber, bietet fast dörflichem Charme. Früher lebten in Trastevere weniger Wohlhabende und Handwerker. Neben den Alteingesessenen schätzen heute vor allem Zugezogene das attraktive Wohn- und Kneipenviertel.

In den 1950er-Jahren entdeckten die damaligen Trendsetter und in Rom lebende Ausländer das Stadtviertel am anderen Tiberufer für sich.

Von dem Gassengewirr, den bunten Wäscheleinen und idyllischen Plätzen des in die Jahre gekommenen Viertels fasziniert, wurde viel investiert in Trastevere.

Edles Wohn- und lebhaftes Kneipenviertel

Auch wenn der vorrückenden Eleganz etwas ursprünglicher Charme verloren ging, ist hier nach wie vor ein ganz besonderes Flair zu spüren.

Vor allem Zugereiste lassen sich hier nach wie vor nieder. In den Abendstunden fühlen sich Römer sowie Besucher vom Ambiente des Stadtviertels mit seinen zahlreichen Bars und Restaurants gleichermaßen angezogen.

Santa Maria in Trastevere

Achteckig präsentiert sich der Brunnen vor der ältesten römischen Marienkirche, einst außerhalb der Stadtgrenzen gelegen.

Im Herzen des heutigen Stadtviertels Trastevere wurde die Kirche Santa Maria im 3. Jahrhundert erbaut. Neun Jahrhunderte später fügte man ihr das prächtige Goldmosaik Marias hinzu.